The look of sound 2020

Musiklegenden

12. – 14. Mai 2020  – Popakademie Mannheim

Fernsehen, Kino, Youtube, Netflix  und  viele andere  Kanäle präsentieren Musikfilme, Musikvideos und -clips in nie da gewesener Vielfalt. Die 16. Ausgabe des Internationalen Forums für Filme über Musik präsentiert und diskutiert mit Produzent*innen, Regisseur*innen,  Redakteur*innen, Sendern und freien Auftraggebern  Tendenzen und Themen in den jüngsten Musikfilmproduktionen.

 

Die neue Lust am opulenten Musikfilm über Beethoven, Pavarotti oder Udo Lindenberg  steht neben Dokumentationen über wenig bekannte Musikszenen wie die armenische Musik oder die frühe Gypsy-Musik, persönlich geprägte Annäherungen an Musiklegenden wie Arturo Benedetti Michelangeli neben raffinierter Visualisierung von Neuer Musik.

Wie gewohnte Grenzen zwischen Genres sich auflösen und welch neue Herausforderungen sich daraus ergeben, wird ein Hauptthema des Forums sein.

 

Konzertsäle sind längst  digital. Aber halten die Streamings auch, was sich die Veranstalter davon versprechen?
Erreichen sie damit ein größeres, jüngeres Publikum? Welche Rolle spielen  dabei  digitale Kurzformen wie Trailer, Interviews, Einführungen? Stehen Aufwand und Erfolg in einer meßbaren Relation zueinander? Wie verändert sich damit die Öffentlichkeitsarbeit der Konzertveranstalter?

 

Ort:

Popapakademie
Hafenstr.33, 68159 Mannheim
infos: rabusbremen@plantage13.de
www.the-look-sound.de

 

Veranstalter:

MCM e.V.
Lauffener Str.24
68259 Mannheim

Das 15. Internationale Forum für Musikfilme zeigt eine Auswahl neuster Fernseh-, Kino- und Internet-Produktionen. Den Schwer­­-punkt bildet 2019 das Porträt – ob Musiker, Komponist, Ensemble oder musikalisches Werk. Ist das filmische Porträt eine Form, um dem künstlerischen Prozess näherzukommen?

Das Internet bietet die Chance, Programme rund um Themen oder Personen zusammenzustellen, unabhängig von der Ausstrahlung im Fernsehen. Eine thematische Fokussierung existierender Musikprogramme in den Mediatheken der Sender führt zu mehr Programmvielfalt und nachhaltiger Nutzung. Welche Hindernisse stehen dieser Verwertung entgegen?

Die wachsende nichtlineare Nutzung der Programme bietet neue Möglichkeiten für den Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

The 15th edition of the International Forum for Music The look of sound shows a selection of current music documentaries, portraits of artists and composers from classical music as well as popular music. Is the film portrait still appropriate to get a closer insight into the artistic process?

Digital platforms allow focussing on music by mixing recent radio or television productions and existing music programmes. This would however imply special editing and musical experience. A public discussion on international and national legal impediments is required.

Combining linear and nonlinear programmes is a crucial point for public broadcaster.

Broader variety and sustainability of programming could be realized. A greater audience is possible.

Rückblick 2019

Das Musik-Porträt

8. – 10. April 2019  – Popakademie Mannheim

Das 15. Internationale Forum für Musikfilme zeigt eine Auswahl neuster Fernseh-, Kino- und Internet-Produktionen. Den Schwer­­-punkt bildet 2019 das Porträt – ob Musiker, Komponist, Ensemble oder musikalisches Werk. Ist das filmische Porträt eine Form, um dem künstlerischen Prozess näherzukommen?

Das Internet bietet die Chance, Programme rund um Themen oder Personen zusammenzustellen, unabhängig von der Ausstrahlung im Fernsehen. Eine thematische Fokussierung existierender Musikprogramme in den Mediatheken der Sender führt zu mehr Programmvielfalt und nachhaltiger Nutzung. Welche Hindernisse stehen dieser Verwertung entgegen?

Die wachsende nichtlineare Nutzung der Programme bietet neue Möglichkeiten für den Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

The 15th edition of the International Forum for Music The look of sound shows a selection of current music documentaries, portraits of artists and composers from classical music as well as popular music. Is the film portrait still appropriate to get a closer insight into the artistic process?

Digital platforms allow focussing on music by mixing recent radio or television productions and existing music programmes. This would however imply special editing and musical experience. A public discussion on international and national legal impediments is required.

Combining linear and nonlinear programmes is a crucial point for public broadcaster.

Broader variety and sustainability of programming could be realized. A greater audience is possible.

Leitung: Katrin Rabus
Ort: Musikpark Mannheim, Hafenstr. 49
Download: Programm-Flyer 2019 (pdf)

Zumbruch_Dahmen_ARTE_Look-of-the-Sound_2019-150
Publikum_Joris_Look-of-the-Sound_2019-82
7_Feilen_Smaczny_Look_Of_Sound_Gidon_Kremer_17_04_2018_Foto_Torsten_Redler-031
Dahmen_Joris_Kohl_Schoemeond_Look-of-the-Sound_2019-87
Rabus_Joris_Kohl_Dahmen_Schoemeond_Look-of-the-Sound_2019-91
Dahmen_Joris_NN_Look-of-the-Sound_2019-94
Kirchner_Look-of-the-Sound_2019-19
Kirchner_Look-of-the-Sound_2019-2
Lorenz_Mosch_Wichert_Enderle_Weimer_ARTE_Look-of-the-Sound_2019-117
Wichert_Stenzl_Enderle_Lorenz_Lorenz_ARTE_Look-of-the-Sound_2019-128
Savin_Grünewald_Enderle_ESL_Look-of-the-Sound_2019-98