Vincent Peirani (Akkordeon) und Emile Parisien (Klarinette) lernten sich vor einigen Jahren im letzten Quartett des französischen Schlagzeugers Daniel Humair kennen. Sowohl menschlich wie künstlerisch hat ihr Zusammenspiel auf der Bühne eine unmittelbare Ausstrahlung, jeder Auftritt ist davon geprägt.

Wie zwei heimliche Verschwörer begeben sie sich auf eine musikalische Tagesreise durch Paris, an drei verschiedenen Orten (Kiosk des Jardin des Plantes, an den Seinequais und im Aquarium des Trocadero von Paris) steigern sie sich in einen Wettstreit rund um das Repertoire ihres letzten Albums „Belle époque“, erschienen beim Label ACT MUSIC.

Dem Regisseur Josselin Carré gelingt eine überzeugende Darstellung dieser musikalischen Komplizenschaft.

 

Frankreich 2014, 42 min.

Oleo Films für France Television

Foto: Filmplakat von 2015